Flyer Zivilbeschäftigte

Die Interessen der zivilen Beschäftigten in der Bundeswehr sind bei uns gut aufgehoben. 

 

 

Flyer Auszubildende

Volle Leistung bei halbem Beitrag!
Wir tun es. Für Dich!

 

 

 

Armin Hansen,          Diplom-Ingenieur

„Der Deutsche BundeswehrVerband hilft in Notlagen. Diese soziale Komponente ist für mich eine sinnvolle Investition der Beiträge.“

 

 

Carola Schlick, Beamtin  

„Ich finde es wichtig, dass der Verband alle Statusgruppen vertritt. Der Auftrag der Bundeswehr kann nur Hand in Hand mit allen Beschäftigten erfüllt werden.“

 

Lucas Bamberger, Auszubildender

„Ich bin für die Hauptjugend- und Auszubildendenvertretung aktiv – der DBwV für uns  Azubis!“

 

DBwV Auch für uns Zivilbeschäftigte stark

„Ob Beamte, Arbeitnehmer oder Auszubildende: Der DBwV ist der starke Partner an unserer Seite.“

 

 

Tanja Karkowski, Auszubildende

„Ich finde, es ist ein gutes Gefühl, im Bedarfsfall kompetente Beratung von Menschen zu bekommen, die die Bundeswehr kennen und hinter mir stehen.“

 

Nachwuchsgewinnung ist eine bundeswehrgemeinsame Aufgabe

Klaus-H. Scharf, Vorsitzender Fachbereich Zivile Beschäftigte Klaus-H. Scharf, Vorsitzender Fachbereich Zivile Beschäftigte

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

nach der Sommerpause geht die im Februar gestartete Mitgliederwerbekampagne des DBwV für zivile Beschäftigte im September in die nächste Runde. Im ersten Halbjahr hat der Verband überdurchschnittlich viele neue Mitglieder aus den Reihen der Beamtinnen und Beamten sowie Tarifbeschäftigten und auch Auszubildenden begrüßen dürfen. Immer mehr zivile Kolleginnen und Kollegen in der Bundeswehr fühlen ihre beruflichen und sozialen Interessen am besten durch den DBwV vertreten. Warum, das wird in den nächsten Monaten durch zivile Mitglieder auf Plakaten sowie im Verbandsmagazin und auf unserer Homepage veranschaulicht.

 

In diesem Monat stellt sich in der Werbekampagne mit Lucas Bamberger ein Auszubildender vor. Natürlich ist es nicht zufällig, dass im September das Augenmerk auf die Auszubildenden gelegt wird, denn viele junge Menschen beginnen jetzt ihre Ausbildung – so auch bei der Bundeswehr. Lucas Bamberger repräsentiert nicht nur die Auszubildenden, sondern macht als Azubi zum Kfz-Mechatroniker beim Ausbildungszentrum Munster in Idar-Oberstein auch auf ein besonderes Problem aufmerksam: Die zivile Ausbildung soll dort 2019 beendet werden. Zwar hat Idar-Oberstein nur eine kleine Ausbildungsstätte, jedoch werden drei Viertel der Auszubildenden mit erfolgreichem Abschluss von der Bundeswehr für eine zivile oder militärische Laufbahn übernommen.

 

Die zuständige Teilstreitkraft Heer begründet die Schließung damit, dass die zivile Ausbildung nicht zu ihrem Kernauftrag gehöre. Das Argument ist einerseits nachvollziehbar. Andererseits sei die Frage auch vor dem Hintergrund der Trendwende Personal erlaubt, ob die zivile Ausbildung im Hinblick auf Nachwuchsgewinnung nicht nur eine Aufgabe der für das Personalmanagement zuständigen Abteilung im BMVg und des untergeordneten Bundesamts ist oder vielmehr eine bundeswehrgemeinsame. Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob man in der Bundeswehr Ausgebildete gewinnt oder jemanden „von draußen“.


Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr

Klaus-Hermann Scharf
Vorsitzender Fachbereich Zivile Beschäftigte

 

Wandzeitung Zivilbeschäftigte
Wandzeitung-Zivil_2.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Wandzeitung Zivilbeschäftigte
Wandzeitung.pdf
PDF-Dokument [779.4 KB]

Forderungen Attraktivitätssteigerung für das Zivilpersonal in der Bundeswehr 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright DBwV